Veranstalterteam

 

Wolfgang Petz

 

Deutschland

Event Manager

 

Organisator

D

ie erste Begegnung mit dem Schlittenhundesport hatte Wolfgang in den 80er Jahren, als Industriesponsor eines am Alpirod teilnehmenden Schlittenhundeteams. Zweimal begleitete er das Alpirod und lernte dabei den Umgang mit den Sponsoren Benetton, Sisley, Royal Canin und vielen anderen genauso kennen, wie mit den teilnehmenden Mushern Joe Runyan, Kathy Swenson, Roxy Wright Champaine, Jacques Philip, um nur einige zu nennen.

 

Die Eindrücke inspirierten ihn derart, dass er 1988 ein komplettes, damals in Europa führendes Anadyr Gespann erwarb.

 

Mit der Nachzucht dieses Gespanns startete er bei seiner ersten Europameisterschaft 1989/90 in Zwiesel/Bayrischer Wald und wurde als Rookie im Ziel von seiner heutigen Lebensgefährtin Iris Mauderer noch auf den dritten Platz verwiesen.

 

In den Folgejahren war sein 6-Hunde Gespann nahezu unschlagbar und erwarb unter anderem den Deutschen Meistertitel, die Vize-Europa und die Weltmeisterschaft der damals noch führenden FISTC.

 

Bereits während seiner erfolgreichen Musherkarriere empfand er die Behandlung gegenüber den Mushern seitens der Verbände, Organisatoren und Veranstalter von Schlittenhunde Events für stark optimierungswürdig.

Bereits ein Jahr nachdem sein Team die Weltmeisterschaft errang, erhielt er von Pedigree Pal in Zusammenarbeit mit dem damaligen DSSV die mediale Vermarktung mit weltweiter TV-Übertragung der legendären Weltmeisterschaft in Todtmoos 1994.

 

In den Folgejahren vermarktete er mit seinem Medienteam zahlreiche Welt- und Europameisterschaften aller Verbände.

 

2005 übernahm er, nach Ausfall des italienischen Schlittenhundeverbandes, die Veranstalterrechte der WSA Europameisterschaft in Nauders.

 

Als Veranstalter und Vermarkter der Sponsoring- und Medienrechte gründete er die Marke ALPIRACE und führte diese zu einer der beliebtesten Eventmarken im weltweiten Schlittenhundesport.

 

Auf dieser Basis erarbeitete Wolfgang ein weltweites Netzwerk im Bereich des Schlittenhundesports, der internationalen Industriesponsoren sowie im Medienbereich.

 

Dieses Netzwerk und seine Fähigkeiten stellt er nun dem COLOGNE MEDIA CUP 2017 und dem ALPIRACE 2018 hilfreich zur Verfügung.

 

Dr. Daniela Janusch

 

Deutschland

Autorin - Marketing - Producerin

 

Produktionsleiterin / Medienvermarktung

S

eit fast 25 Jahren arbeitet Dr. Daniela Janusch als Projektmanagerin, Producerin, Autorin immer wieder mit Wolfgang Petz zusammen – bei TV-Produktionen, im Marketing- sowie PR-Bereich. Entwickelt und produziert werden Kommunikationsstrategien für internationale Medien oder Industriepartner.

 

Einer ihrer gemeinsamen Schwerpunkte liegt seit Beginn in der Vermarktung verschiedener internationaler Schlittenhunde Events, darunter zahlreiche Europa- und Weltmeisterschaften für Weltverbände wie IFSS, WSA, FISTC. Für die geplanten Schlittenhunde Events – dem WORLD PRESS OPENING im Rahmen des COLOGNE MEDIA CUPS sowie dem im Februar 2018 folgenden ALPIRACE, der World Sleddog Trophy – übernimmt Daniela in Abstimmung mit Eventorganisator Wolfgang die Medienproduktion sowie Koordination der Auslandskorrespondenten.

 

José Martin

 

Deutschland

Area Sales Manager

 

Internationale Kommunikation South Europe

S

eit seinem achten Lebensjahr war José im Leistungssport Basketball aktiv. Der Leistungsport vermittelte ihm schon in jungen Jahren Ausdauer, Disziplin und zielorientiert auf Erfolge hin zuarbeiten.

 

Im Schlittenhundesport fasziniert ihn der Konditionsaufbau und das mentale Training mit den Hunden, um eine Einheit als Team zu formen. Die Feinabstimmung aller Hunde des Teams auf das gleiche mentale und physische Leistungsniveau zu bringen und es genau am Tag des Rennens abrufen zu können ist ihm wichtig..

 

Zum aktiven Sport kam José durch den Besuch der damaligen Schlittenhunde-Messe in Völklingen. 2003 bekam er seine ersten Hounds und kurz danach seine eigene Zuchtlinie, die ihn gleich zum sportlichen Erfolg brachte. Im Herbst 2004 stand er so zum ersten Mal bei den Frankonia Open in Schönberg/Lauf am Start.

 

Seine Erfolge:

- mehrfacher Deutscher Vize-Meister in der 8 Hundeklasse Sprint

- mehrfach Bayerischer Meister in den Klassen Open und 8 Hunde Sprint

- Teilnahme am Alpirace 2006 in der 6 Hundeklasse

- 6. Platz EM-Rastede 2008 in der 8 Hundeklasse

- 7. Platz EM-Frankreich 2014 (2. bestes Deutsche Team) in der 8 Hundeklasse

- 6. Platz bei EM 2016 in England in der 8 Hundeklasse

- 1. Platzierungen bei verschiedenen nationalen Rennen in der Open und 8 Hundeklasse

 

Sein Statement:

Das geplante Alpirace 2018 ist erneut DAS EVENT in der Schlittenhundeszene. Nicht nur durch die mediale Erreichbarkeit und Präsenz, sondern auch für die Sportler selbst, da sie in den Genuss kommen, an einem der professionellsten organisierten Etappen-Rennen Europas teilzunehmen.

 

Den Cologne Media Cup bezeichne ich als den Türöffner zum Alpirace 2018 und absolut ein

MUSS, um die Medien, Sponsoren und Sportler sowie das nicht zu unterschätzende Publikum auf

das bevorstehende Event zu fokussieren.“

 

Pieter Buss

 

Niederlande

Freelance Journalist
 

Auslandskorrespondent BENELUX

P

ieter Buss gehört zum ALPIRACE Team der Auslandskorrespondenten und ist für die Medien- und Pressekommunikation für die Beneluxstaaten, insbesondere für die Niederlande, zuständig.

 

Pieter, der am 06.06.82 in Holland geboren wurde, ist ein junger dynamischer Vollblutjournalist, der von 1995-1999 seine Ausbildung an der School of higher general secondary education und von 1999-2005 an der University of Zwolle, School of Journalism absolviert hat.

 

Pieter ist ein äußerst erfolgreicher Journalist und arbeitet als Freelancer u.a. für Hollands führende Tageszeitung De Telegraaf, das Noordhollands Dagblad sowie für die wichtigsten Fernsehsender in den Niederlanden.

 

Pieter fand den Weg ins ALPIRACE Team auf Empfehlung unseres Beirats Stefan Donker (Schwiegersohn von Arie Verschoor) und hat bereits mehrere hochwertige und interessante TV-Berichte über unseren geliebten Schlittenhundesport produziert und im holländischen Fernsehen auf Sendung gebracht.

 

So berichtete er bereits vom Open Norwegian Championships Dog Sledding im März 2016 und der European Championships Canicross in Schottland im Oktober 2015.

 

Somit bringt Pieter optimale Voraussetzungen für die Kommunikation des ALPIRACE und damit für den Schlittenhundesport insgesamt mit.

 

Da die Niederlande bei den kommenden Events, beim WORLD PRESS OPENING in Verbindung mit dem COLOGNE MEDIA CUP am 02./03.12.2017 sowie beim ALPIRACE vom 02.-11.02.2018 Partnerland des ALPIRACE sind, kommt auf Pieter eine besonders werthaltige und interessante Arbeit zu. Wir sind uns sicher, dass er von seinen holländischen Sportsfreunden die beste Unterstützung erhalten wird. Pieter berichtet an unsere Presse- und Medienleiterin, Frau Dr. Daniela Janusch.

 

Iris Mauderer

 

Deutschland

Geschäftsführung MPM Mediaservice, Fitnessfachwirtin, Tierarzthelferin

  Co - Organisatorin

I

ris betreibt seit nunmehr 30 Jahren aktiven Schlittenhundesport.

Nachdem 1984 ihr erster Siberian Husky ins Haus kam, nahm sie anfangs noch zusammen mit ihrer Mutter an Rennen teil, während ihr Vater, sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene in der Vereins- und Verbandsarbeit führend tätig war. Auch die Zucht, insbesondere durch die Zusammenarbeit mit Rudi Ropertz und später mit Wolfgang Petz, konnte so gemeinsam erfolgreich aufgebaut werden.

 

Auf Grundlage der so schon in der Kindheit erlangten Erfahrungen folgten diverse Erfolge im sportlichen Bereich. So kann Iris auf eine Vielzahl von Deutschen Meistertiteln, Deutschland-Cup Siegen und Vize-Europa und Vize-Weltmeistertiteln zurück blicken.

 

Die Begeisterung für den Sport gab sie auch an ihren Sohn Philip weiter, der bereits im Alter von 11 Jahren international erfolgreich war und in der Folge mit den gemeinsamen Hunden u.a. zweimal Jugend-Weltmeister und Europameister wurde.

 

Mit der Organisation des COLOGNE MEDIA CUPS und des ALPIRACE sieht Iris nun die Möglichkeit dem Schlittenhundesport etwas von ihrer 30-jährigen Erfahrung zurückzugeben. Als Teilnehmerin unzähliger Rennen kennt sie die Anspruchsprofile der Starter mit Ihren Hunden und durch die tägliche Arbeit für MPM Mediaservice, weiß Sie ebenso, wo die Bedürfnisse der industriellen Kooperationspartner liegen.

 

Dies zu verknüpfen ist die Aufgabe zur erfolgreichen Ausrichtung des Events mit zufriedenen Mushern, Hunden, Zuschauern und Partnern.

 

Uli Maczuck

  Deutschland
  Sponsorsprecher

U

li Maczuck gilt als guter Geist unter den Repräsentanten der Sponsoren im internationalen Schlittenhundesport. Keiner hat, bedingt durch seinen außerordentlichen Einsatz und seiner jahrelangen Präsenz auf den internationalen Schauplätzen der großen Schlittenhunderennen, soviel für den Sport geleistet, wie er.

 

Damit ist Uli unbestritten der größte Förderer aus der Industrie, was nicht nur das Sponsoring sondern auch die gesamte Förderung des Schlittenhundesports betrifft.

 

Mit seiner verständnisvollen Art, grundsätzlich verbinden und nicht trennen zu wollen, hat er in über zehn Jahren die Herzen der Schlittenhundesportler erobert.

 

Damit ist Uli einer von uns, das heißt, auch ein Schlittenhundesportler, wenn gleich auch ohne Schlittenhunde.

 

Er hat es weit über ein Jahrzehnt verstanden, die Interessen seiner hinter ihm stehenden Firma Interquell, mit den weltbekannten Produktsortimenten wie Happy Dog, Happy Cat usw. mit den Interessen des Schlittenhundesports zu verbinden.

 

Auf diesem Weg ist eine kongeniale Partnerschaft, speziell mit der MPM Mediaservice, weit über die geschäftlichen Belange, besonders im freundschaftlichen Bereich entstanden.

 

Bereits im Vorfeld der anstehenden Projekte WORLD PRESS OPENING und dem gleichzeitig stattfindenden Dryland Event COLOGNE MEDIA CUP, sowie dem im Februar 2018 folgenden ALPIRACE hat Uli im Sponsoring bereits diverse Maßnahmen, wie z.B. das Meeting des Musherbeirats mit dem Organisationsteam im Sponsoring unterstützt.

 

Dabei ist Uli wichtig, nicht in der ersten Reihe zu stehen, sondern scheinbar unsichtbar, aus dem Hintergrund sein Bestes zum Gelingen der Projekte im Schlittenhundesport beizutragen. Insofern hat Uli immer ein Ohr für jedes Problem und steht stets hilfreich zur Verfügung.

 

Es bleibt zu hoffen, dass Uli noch viele weitere Jahre dem Schlittenhundesport treu und erhalten bleibt.

 

Dr. Teunis Bos

 

Schweden

Physiker und Mediziner i.R.

 

Internationale Kommunikation North Europe  

I

m kindlichen Alter von 7 Jahren wollte Teun in die sportlichen Fußstapfen seines Vaters treten und Boxen als Leistungssport betreiben. Sein Vater aber wollte nichts davon hören, anstelle dessen durfte er Judo und Karate betreiben. Dies endete dann mit jeweils dem zweiten Dan und vielen nationalen und internationalen Turnierteilnahmen im Tennis, Volleyball sowie Basketball in verschiedenen Uni-Teams.

 

Nach dem humanistischen Gymnasium und dem Universitätsstudium, wo er Physik, Medizin, Betriebswirtschaft und MBA absolvierte, entwickelte Teun seine Kenntnisse in der Nuklearphysik, wo er in der Medizin Verfahren und Geräte entwickelte. Viele dieser Geräte sind heutzutage im täglichen Einsatz und korrigieren z.B. Fehlsichtigkeit oder schneidet mittels Laser Gewebe weg. Teun arbeitete lange Zeit bei einem privaten Augenzentrum und hat im Laufe seiner Karriere viele Länder bereist und dabei Unterricht in den verschiedenen Methodiken gegeben.

 

Zur Entspannung und zum sportlichen Ausgleich schaffte sich Teun 1983 einen reinrassigen Siberian Husky an. Es war ein echter Anadyr. Im Alter von 23 Jahren erlitt Teun einen schweren Motorradunfall und war beinahe zwei Jahre lang auf einen Rollstuhl angewiesen. Teun musste das Laufen neu erlernen. Als Therapie wurde ihm Skilanglauf empfohlen, damit war 1986 die Spur als Pulkafahrer mit seinem ersten Rennen in Wallgau gelegt. Dort traf Teun damals auf Konkurrenten, wie z.B. Gerd Bittl, Klaus Engelbrecht und Karl-Heinz Raubuch, Namen die heute unvergesslich sind.

 

Bis 2011 blieb Teun der Pulkadisziplin treu, O-Ton Teun: „Die Disziplin, in der Musher und Hund gemeinsam ihre Leistung erbringen, verlangt nicht nur vom Hund sondern auch vom Musher selbst absolute Fitness.“

 

Dabei waren Teun die sportliche Fairness und mit dem Team erfolgreich, aber gesund im Ziel anzukommen, wichtig. Teun war recht erfolgreich und errang viele verschiedene holländische und bayrische Meisterschaften sowie Vize-Europameisterschaften. Besonders stolz ist er auf die Bayrische Meisterschaft MD mit 6 Hunden, bei der der Leader alleine und blind das Rennen machte. Auch Touren in Lappland, über mehrere Hundert Kilometer mit Biwak, als auch die Treichl-Trails am Großvenediger sowie die Dachstein Überquerung oder Innerkrems, sowohl mit Pulka, als auch mit 6 Hunden, absolvierte er.

 

Im Jahr 2012 musste Teun umständehalber seiner Leidenschaft und sportlichen Karriere ein jähes Ende setzen; dennoch bleibt er bis zum heutigen Tag dem Sport in verschiedenen Funktionen innerhalb der Schlittenhundeszene treu.

 

Teuns persönliches Statement:

Es ist mir eine große Ehre beim ALPIRACE, einem der ganz großen Etappenrennen in der Schlittenhundewelt als Funktionär meinen Teil für den Erfolg des Events beitragen zu dürfen. Wegen meiner extremen beruflichen Anforderungen habe ich es als aktiver nie geschafft beim ALPIRACE teilnehmen zu können, so sehr ich mir das auch gewünscht hätte. Ich hoffe, zu einem ultimativen ALPIRACE Event, sowohl für die Teilnehmer, als auch die Zuschauer vor Ort und natürlich auch die Millionen an den TV-Bildschirmen beitragen zu können.

Für mich ist das ALPIRACE das Unikum und eine der größten Herausforderungen für die besten und schnellsten Teams Europas.“

Veranstalter

MPM MEDIASERVICE
52525 Waldfeucht

Social Media